Aktuelles

 

Scott Ski Rückenprotektoren

Anzeigen

Skisäcke für den sicheren Transport


Transportieren Sie Ihre Ski auf dem Autodach oder gehen Sie öfters mit Bus oder Bahn zum Skilaufen, verwenden Sie am Besten einen Skisack damit Ihre Ski und Bindungen vor Beschädigungen durch Streusalz und Schlägen geschützt sind.

Skisäcke - Ausführungen

Skisäcke erhalten Sie meist mit Werbeaufdruck von Ihrem Sportfachhändler oder eines Skiartikel-Herstellers. Es gibt Skisäcke in unterschiedlichen Materialstärken, wobei zu beachten ist, daß sehr dünnes Material von den Stahlkanten und Skistoppern sehr schnell beschädigt werden kann.

Economy-Skisäcke (B)

Die einfachste Ausführung ist ein Skisack in den der Ski von oben hineingesteckt wird. Dann wird der obere Teil umgelegt und mit einem Riemen verschlossen. Der Vorteil: keine beweglichen Teile wie Reißverschlüsse etc. und der Skisack ist immer genau so lang wie der Ski der drin steckt. Nachteil: oft wird nur sehr dünnes Material verwendet, dadurch kann die Hülle beim hineinstecken der Ski sehr schnell durchstoßen oder zerissen werden.

RV-Skisäcke (A)

Skisäcke mit Reißverschluss sind meistens stabiler gebaut und gibt es auch in Ausführungen für mehrere Paar Ski und Stöcke. Das Beladen ist bequemer und schonender für den Skisack. Achten Sie beim Kauf auf die Länge des Skisackes, vielleicht wird Ihr nächster Ski länger!

Sinnvoll sind auch kleine Taschen im Skisack in denen Sie Kleinteile wie Wachs oder Lappen verstauen können.

Mein Tipp: Nehmen Sie immer ein Baumwoll-Tuch und einen Riegel Hartwachs mit und trocknen Sie den Ski vor dem Einpacken gut ab und reiben Sie die Skikanten mit Wachs ein. Dann vermeiden Sie daß die Kante Rost ansetzt bevor Sie das nächste Mal zum Skilaufen gehen.