Jetzt anmelden!

Carvingski Newsletter

Aktuelles

Scott Ski Rückenprotektoren

Anzeigen

Skibealg wachsenSkibelag richtig pflegen


Ein Skibelag hat Poren wie die menschliche Haut. Diese Poren sollten regelmässig mit Wachs gefüllt werden um ein austrocknen bzw. oxidieren des Belages zu verhindern.

Ungepflege Beläge gleiten und drehen schlechter, der Fahrspass leidet.

 

Wartungsfreie Skibeläge

Sie müssen Ihren Skibelag nicht pflegen. Sie brauchen dann halt etwas mehr Kraft beim Fahren weil der Ski schlechter dreht und manchmal müssen Sie halt schieben wo Andere mühelos vorbeigleiten. Es ist Ihre Entscheidung.

Wie oft sollte man einen Skibelag wachsen?

Neuski - alle neuen Ski sind fahrfertig präpariert (mit Universalwachs) und können ohne weitere Bearbeitung sofort benutzt werden. Anspruchsvolle Skifahrer und Rennläufer können/sollten die Ski vor dem ersten Gebrauch individuell präparieren um die Fahreigenschaften zu optimieren.

Minimale Pflege

Das Mindeste was Sie Ihren Ski antun sollten, ist diese einmal im Jahr, möglichst am Saisonende, in den Skiservice zu bringen und Belag und Kanten richten zu lassen. Warum nach der Saison? Weil 1. ein ungewachster Belag sonst über den Sommer austrocknet und danach nie wieder die volle Leistung bringt und Sie 2. im nächsten Winter sofort einen fahrbereiten Ski haben. Während der Saison sollten Sie Ihre Ski zusätzlich pflegen, der Aufwand bleibt Ihnen überlassen:

Einfache Pflege

Brauchbare Ergebnisse mit wenig Aufwand bieten Skiwachse zum Auftragen als Spray, Paste oder Rubbelwachs. In 2 Minuten ist der Ski mit einer Gleit- und Schutzschicht versehen die einige Abfahrten durchhält. Je öfters Sie dies machen, desto mehr Fahrspass haben Sie. 

Gute Pflege

Besser ist es, wenn Sie je nach Anspruch nach 2-4 Fahrtagen den Belag mit Heisswachs behandeln bzw. im Skiservice richten lassen. Das ist ein vertretbarer Aufwand der sich auf jeden Fall lohnt. Heisswachs dringt weiter in den Belag ein als Spraywachs etc. und hält deutlich länger und schützt den Belag besser.

Sehr gute Pflege

Sehr gut ist es, wenn Sie spätestens nach 2 Fahrtagen oder vor längerem Nichtgebrauch den Belag mit Heisswachs behandeln und zwischendurch ein Wachsspray auftragen. Dann haben Sie immer einen schnellen und drehfreudigen Ski. Aufwand: etwa 30 Minuten oder etwa 5-10 Euro für einen Heisswachs-Service im Fachgeschäft.

Optimale Pflege

Das Beste was Sie für Ihren Skibelag tun können, ist diesen sofort nach jedem Skitag mit Heisswachs zu wachsen und vor dem nächsten Skitag mit einem hochwertigen Rennwachs zu optimal zu präparieren. So ist er perfekt vor dem Austrocknen geschützt und behält seine Gleiteigenschaften über einen langen Zeitraum. Aufwand: sehr hoch - dafür holen Sie das Maximale aus Ihrem Ski heraus.

Übersommern

Zur Lagerung über den Sommer bügeln Sie einfach ein Universal-Wachs auf den Belag - nicht abziehen! - und stellen oder legen (mit der Bindung nach unten) die Ski in einen dunklen trockenen Raum. Vor dem nächsten Skitag müssen Sie das Wachs dann nur noch abziehen. Alternative: bringen Sie den Ski nach dem letzten Skitag in den Skiservice.

Wachsberater

Ich könnte mir jetzt die Mühe machen und eine eigene Wachsberatungs-Seite erstellen. Aber es gibt inzwischen genügend Hersteller die auf Ihrer Internet-Seite Online-Wachsempfehlungen oder sogar Lern-Videos anbieten. Zum Beispiel:

HOLMENKOL - Online-Wachsberater und Demo-Video - zur Holmenkol-Website
NANOWAX
- PDF-Wachsanleitung - zur Nanowax-Website
MAPLUS
- PDF-Wachsanleitung - zur Maplus-Website
START
- PDF-Wachsanleitung - zur Start-Website
SWIX
- Online-Wachsberater und Demo-Video - zur Swix-Website
TOKO
- Online-Wachsberater für Einsteiger und Profis - zur Toko Website